Auerhuhn

Wiebke

Ich schwärme für die Heidelbeere! Nein wirklich, sie ist in unseren Breiten DIE wichtigste Nahrungspflanze für uns Auerhühner und nicht nur ihre Beeren sind im Sommer und Herbst heiß begehrt. Nach dem stets entbehrungsreichen Winter, wo neben Baumnadeln nur die Stengel und Triebe der Heidelbeere verfügbar sind, freuen wir uns im Frühjahr auf ihren zarten Blüten und Knospen. Mmhhh! Wir lieben einfach alles an ihr und naschen auch gerne an den hübschen Blättern. Gleichzeitig bietet sie uns nahezu perfekte Deckung und es ist zudem nachgewiesen, dass in den Zwergsträuchern besonders viele Insektenarten vorkommen, von denen unsere Küken profitieren. Wenn ich also nur einen Wunsch frei hätte, dann hätte er sicherlich etwas mit der Heidelbeere zu tun.

Wiebke freut sich, Dich als Paten zu bekommen.
Für nur 5,- Euro bist du dabei!

oder per

Näher am Auerhuhn. Mit Liebe und Respekt

Unser Schwarzwälder Auerhuhn ist ein beindruckend schönes, schützenswertes Wildtier, das mehr ursprüngliche Heimat braucht.

Wir bringen die Auerhühner zu den Menschen in die Städte und Gemeinden. Wir wollen sie in unsere Mitte einladen, damit sie viele Freunde finden können. Dafür haben wir eine landesweite Kampagne mit verschiedenen Aktionen, Aufrufen zu Patenschaften und einer übergroßen Skulptur »Das Nest in der Stadt« entwickelt.

Im Museum »Mensch und Natur« waren die wilden Auerküken in diesem Jahr Teil der Kükenausstellung. Das war auch der Startschuss für die Auer-Patenschaften.

Auer-Paten:innen bekommen eine Urkunde!
Hier könnte Dein Name stehen! Werde selbst Pate oder verschenke eine Auer-Patenschaft an Deine Freunde oder Familie. Da freuen sich bestimmt nicht nur die Hühner ;)

Das Auerhuhn hat ein wildes Leben